Beispielbild

Larissa Keat probt 'Ein Bild von Lydia' (Premiere 23.3.19) Theater an der Effingerstraße, Bern

von Kerstin Knudsen

Larissa probt zur Zeit in Bern: Luise ist überglücklich. Sie tritt eine gut bezahlte Anstellung als Dienstmädchen in einem der vornehmsten Häuser des Landes an. Ihre Arbeitgeberin ist keine Geringere als Lydia Welti-Escher, die einzige Tochter von Alfred Escher, dem legendären «Eisenbahnkönig» und reichsten Schweizer des 19.Jahrhunderts. Verheiratet ist Lydia mit dem Sohn des einflussreichen Bundesrats Emil Welti. Eines Tages trifft ein Maler in der Zürcher Villa Belvoir ein. Karl Stauffer-Bern, ein alter Schulfreund ihres Mannes, kommt gerade aus Berlin und soll die kunstbegeisterte Lydia Welti-Escher porträtieren.
In der sommerlichen Schwüle des Gewächshauses sitzt ihm Lydia wochenlang in einem weissen Kleid Modell. Sie verliebt sich in den Lebemann, unterdrückt ihre Gefühle und flieht dann doch mit Stauffer nach Rom. Für ihre grosse Liebe zahlt sie einen hohen Preis.
Luise, die Lydias Vertraute geworden ist, bleibt treu an ihrer Seite und erlebt die tragischste Liebesgeschichte des Jahrhunderts. Larissa wird in der HR der Luise zu sehen sein, Regie führt Markus Keller. Mehr Infos, der Spielplan und Karten hier

Zurück