Beispielbild

Angelika Bartsch probt 'Liberté oh no no no' (Uraufführung: 14.01.22) Schauspiel Frankfurt

von Kerstin Knudsen

Angelika probt zur Zeit am Schauspiel Frankfurt: Liberté oh no no no.
Im Zentrum steht R. R ist eine Frau, eine Tochter aus gutem Haus, gefüttert mit den Ingredienzen der Gegenwart: Der Freiheit, jemand zu sein, sich selbst zu definieren, einen Beruf zu finden. Aber wessen Vorstellungen folgen wir, wenn wir unser Selbstbild entwickeln? Welche Grenzen bestimmen unser Dasein, unser Geschlecht, unser Begehren? Inspiriert von Rimbauds »Illuminationen« entwickelt Anja Hilling ein irisierendes Stationendrama: Schlaglichter der Kindheit wechseln sich ab mit Szenen einer jungen Berufstätigen, Großstadtbilder knallen auf Momente absoluter Einsamkeit. Anja Hilling ist eine Poetin unter den zeitgenössischen Dramatikerinnen. Angelika wird u.a. in der Rolle der MA zu sehen sein, Regie führt Sebastian Schug. Die Uraufführung ist am 14.01.2022, mehr Infos und Karten hier

Zurück